Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Haas, Haas, true Robert Maria
* 1886-08-1515.8.1886 Prag, † 1960-10-044.10.1960 Wien. Musikforscher. Studium der Musikwissenschaft in Prag, Berlin und Wien; Promotion 1908 in Prag; 1908/09 in Wien Assistent G. Adlers. Nach Anstellungen als Theaterkapellmeister 1910–14 in Deutschland (Münster i. W., Konstanz, Erfurt, Dresden) sowie als Korrepetitor und Chordirektor wurde er 1914 Sekretär des Corpus scriptorum de musica medii aevi und der DTÖ (bis 1916), 1918 Mitarbeiter der ÖNB, deren Musiksammlung er 1920–45 leitete. 1923 habilitiert, wurde er 1929 zum ao. Prof. ernannt, schon 1927 zum Kurator des von A. v. Hoboken gewidmeten Meisterarchivs der ÖNB. H. publizierte zahlreiche, z. T. mehrfach aufgelegte Bücher, darunter Monographien über W. A. Mozart und A. Bruckner; weitere Schwerpunkte seiner Forschungen lagen u. a. auf dem Gebiet der Barockmusik und der Operngeschichte. H. war 1930–45 gemeinsam mit A. Orel und L. Nowak Herausgeber der GA der Werke A. Bruckners sowie mit Helmut Schultz Herausgeber der H. Wolf-GA (ab 1935). Trotz Kritik an seiner Neigung zur Ideologie des Nationalsozialismus werden seine editorischen Leistungen weiterhin anerkannt. H.s Nachlass befindet sich in der Musiksammlung der ÖNB.
Werke
Kammermusik, Klaviersonaten, Lieder.
Schriften
Das Wiener Singspiel, Diss. Prag 1908; Gluck und Durazzo im Burgtheater 1925; Die estensischen Musikalien 1925; Die Wiener Oper1926; Wiener Musiker vor und um Beethoven 1927; Die Musik des Barocks 1928; Aufführungspraxis der Musik 1931; W. A. Mozart 1933; A. Bruckner 1934; Bach und Mozart in Wien 1951; Ein unbekanntes Mozart-Bildnis 1955; über 150 Aufsätze; Hg. mehrerer DTÖ-Bände.
Literatur
NGroveD 11 (2001) [WV]; MGG 5 (1956) [WV]; BrucknerH 1996; Czeike 3 (1994); F-A 1936; MGÖ 3 (1995).
Autor*innen
Uwe Harten
Letzte inhaltliche Änderung
6.5.2022
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Haas, Robert Maria‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 6.5.2022, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001d00b
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN
Grab auf dem Friedhof Hernals (Wien XVII)© Monika Kornberger
© Monika Kornberger

DOI
10.1553/0x0001d00b
GND
Haas, Robert Maria: 101363311
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag