Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Heinrich von der MuoreHeinrich von der Muore
* --?, † --?. Minnesänger. Steirischer Lyriker im 2. Viertel des 13. Jh.s. Höchstwahrscheinlich aus dem Geschlecht von Murdorf bei Judenburg/St nahe Liechtenstein (Hofmeister). Die Große Heidelberger (Manessische) Liederhandschrift überliefert vier Lieder im Stil Walthers v. d. Vogelweide mit den Themen: Weltentsagung (Lied 1), Minneklage (2 u. 4), Frühlings- und Frauenpreis (3). Heinrich ordnet sich in die literarische Szene des Herzogtums Steiermark um die Mitte des Jh.s ein, in deren Mittelpunkt Ulrich v. Liechtenstein gestanden ist.
Literatur
W. Hofmeister, Die steirischen Minnesänger. Edition, Übersetzung, Kommentar 1987; F. V. Spechtler/B. Maier, Ich – Ulrich von Liechtenstein. Literatur und Politik im Mittelalter 1999.
Autor*innen
Franz Viktor Spechtler
Letzte inhaltliche Änderung
11/09/2002
Empfohlene Zitierweise
Franz Viktor Spechtler, Art. „Heinrich von der Muore‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 11/09/2002, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0002552f
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.