Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Herzog, Herzog, true Anton
* 1771 -01-077.1.1771 Asparn an der Zaya/NÖ, 1850 -05-055.5.1850 Wiener Neustadt/NÖ. Lehrer, Organist, Komponist und Regens chori. Ausgebildet zum Lehrer an Trivial- und Hauptschulen (Prüfung 1788 bzw. 1798), hatte H. auch eine entsprechende musikalische Unterweisung erhalten. Als Lehrer der Schule in Klamm am Semmering/NÖ, einer Patronatsschule des Grafen Wallsegg, wirkte H. bei der UA des vom Grafen in Auftrag gegebenen Requiem von W. A. Mozart am 14.12.1793 in der Neuklosterkirche in Wiener Neustadt mit (seine Erlebnisse schrieb H. 1839 nieder). 1805–45 wirkte H. als Regens chori und Organist am Dom in Wiener Neustadt, 1817 auch als Lehrer, später als Kreishauptschuldirektor tätig. L. v. Beethoven war mit H. befreundet (Anekdote, dass H. den irrtümlich als Vagabund aufgegriffenen Beethoven identifizieren musste).
Werke
Requiem, kleine Kirchenmusikwerke, Kammermusik.
Literatur
Erhart 1998.
Autor*innen
Elisabeth Th. Hilscher
Letzte inhaltliche Änderung
25.4.2003
Empfohlene Zitierweise
Elisabeth Th. Hilscher, Art. „Herzog, Anton‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 25.4.2003, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001d14b
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0001d14b
GND
Herzog, Anton: 1044145854
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag