Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Hollenstein, Hollenstein, true Erich
* 1932-02-2626.2.1932 Lustenau/V, 2011-03-088.3.2011 Lustenau. Lehrer, Chorregent, Organist, Komponist. Ausbildung an der Lehrerbildungsanstalt Feldkirch und an der Kirchenmusikschule Regensburg/D; seit 1977 Direktor der Volksschule Rotkreuz in Lustenau (1991 Ruhestand); Leiter des Trachtenchors Lustenau, des Kirchenchores Dieboltzau/CH und St. Martin in Dornbirn. Mitglied des Vorarlberger Volksliedwerks.
Werke
Lieder (Dialektlieder, u. a. nach Texten von Klara Schwendinger, Hannes Grabher und Siglinde Fitz-Grabher), Chorsätze, Instrumentalstücke, Lustenauer Kindermesse (1997), Lustenauer Messe (1998), Lieder für den Auferstehungsgottesdienst (2001), Wer sengt mit üs? (1993), Mr sengind noch a klei (1995 u. 1998), Meor laund ned lugg (1999).
Literatur
A. Bösch-Niederer in Maultrommel 95 (2011), 27; SK 58 (2011), 99f.

Autor(en)
Annemarie Bösch-Niederer
Empfohlene Zitierweise
Annemarie Bösch-Niederer, Art. „Hollenstein, Erich‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 08/02/2012]