Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Huber, Huber, Joseph: Brüder
Joseph: * 1776 -07-088.7.1776 Nikolsburg/Mähren (Mikulov/CZ), --?. Theaterdirektor. War neben seinem Hauptberuf als Apotheker ein begeisterter Theaterliebhaber und Gelegenheitsdichter. Leitete 1812–18 das Theater in der Josefstadt, als artistischer Assistent stand ihm J. A. Gleich zur Seite. J. H. konnte zwar die Organisation verbessern, jedoch keine wesentlichen künstlerischen Erfolge erzielen. 1814–17 leitete er auch das Meidlinger Theater. Aufgrund finanzieller Misserfolge mußte er 1818 aus Wien fliehen. Seine Spur verliert sich in Ungarn.
Werke
Libretto zu Vierfaches Unglück 1812 (M: F. Roser); Lustspiele, Possen.


Leopold: * 13.11.1766 Nikolsburg/Mähren, † 25.8.1847 Wien. Schriftsteller, Theaterdirektor. Kam spätestens 1789 nach Wien, wo er eine Eisenhandlung eröffnete. Schrieb neben dieser Berufstätigkeit Volksstücke und Zauberpossen für das Theater in der Leopoldstadt. Pachtete 1812 das Theater in der Leopoldstadt von K. v. Marinelli, dessen Nachfolger als Direktor er 1816–19 war. H. veranlasste die Renovierung des Hauses durch Josef Kornhäusl und engagierte 1817 F. Raimund. 1821 ging er in Konkurs. Hauskomponisten waren I. Schuster, Franz Volkert, J. Drechsler, das Hauptgewicht des Repertoires lag auf Sprechstücken. L. H. zählte 1819 zu den Gründern der Ersten österreichischen Spar-Casse.


Ehrungen
Goldene Salvatormedaille.
Werke
Libretti für A. Sigora v. Eulenstein (Der Teufelsthurm bey Linz 1804), F. Kauer (Kasperl, der lustige Schafhirt 1785; Der unschuldige Betrug 1790; Die Sternenkönigin 1801; Die strahlende Jungfrau im Meidlingerwalde 1801; Bauernliebe 1802; Der rote Turm von Wien 1804; Die Dorfrichterin und ihr Liebhaber 1806; Die Totenfackel 1807; Die Zaubergeige 1809), I. Schuster (Der Winkelschreiber 1811) und W. Müller (Der Bettelstudent 1800; Der eiserne Mann 1801, 1802; Die Berggeister 1805; Das bezauberte Goldstück 1824); Volksstücke, Spektakel- und Ritterstücke.
Literatur
A. Bauer/G. Kropatschek, 200 Jahre Theater in der Josefstadt 1788–1988, 1988, 24; MGÖ 2 (1995); Czeike 3 (1994); P. Tomek, Die Musik an den Wiener Vorstadttheatern 1776–1825, 1989; R. Holzer, Die Wiener Vorstadtbühnen 1776–1825, 1989; Bauer 1955; Stieger III/2 (1980); Giebisch/Gugitz 1964.

Autor(en)
Andrea Harrandt
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt, Art. „Huber, Brüder‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]