Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Huber, Huber, true Rupert
* 1953 -05-2828.5.1953 Braunau/OÖ. Komponist, Chorleiter, Performancekünstler. Studium an der Hsch. Mozarteum Salzburg. Dirigiertätigkeit, Lehraufträge, Leitung des Salzburger Opernstudios. Gründer der Ensembles Spinario und seconda prattica. Assistent von L. Hager, Mitwirkungen bei Opernproduktionen H. v. Karajans, ab 1979 Engagements bei den Salzburger Festspielen. Ab 1983 bei deutschen Rundfunkchören und deren Orchestern tätig; 1989–2000 Leitung des SWR Vokalensembles Stuttgart. 1996–98 Gastprof. an der MHsch. Graz (Chordirigieren). 2002–05 Leiter der Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor sowie Chordirektor der Salzburger Festspiele. 2004–11 Chefdirigent des WDR Rundfunkchores Köln sowie 2008–11 künstlerischer Leiter des ChorWerkRuhr. Lebt in Remseck bei Stuttgart/D.
Ehrungen
Auslandsstipendium in Paris; Lilli-Lehmann-Medaille; Förderungspreis des Landes Salzburg 1989.
Werke
Ballettmusik; Installationen.
Literatur
MaÖ 1997; MGÖ 3 (1995); http://de.wikipedia.org (3/2012); www.chorwerkruhr.de (3/2012).

Autor(en)
Andrea Harrandt
Georg Demcisin
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt/Georg Demcisin, Art. „Huber, Rupert‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 04/05/2012]