Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Huebmer, Huebmer, true Anton
* 1832 -01-044.1.1832 Prellenkirchen/NÖ, 1891 -01-3030.1.1891 Wiener Neustadt/NÖ. Regens chori, Kapellmeister, Lehrer und Komponist. Nach seiner musikalischen Ausbildung bei S. Sechter übernahm H. spätestens 1855 die Leitung der Kirchenmusik an der Stadtpfarrkirche in Hainburg und wurde 1864 als Nachfolger L. Plaimschauers Regens chori an beiden Pfarrkirchen in Wiener Neustadt (ihm wiederum folgte der nicht mit der Straußdynastie verwandte Josef Strauß [1841–1916]). Dort war er 1869–74 zudem als Theaterkapellmeister, seit 1873 als Musiklehrer am Landes-Lehrerseminar und seit 1884 auch als Chormeister des Wiener Neustädter Singvereins tätig.
Werke
Posse Ein Stündchen der Täuschung; 3 Messen; Requiem und kleinere Kirchenwerke; Orchesterwerke; Kammermusik; geistliche und weltliche Chöre.
Literatur
Lit: Erhart 1998.

Autor(en)
Uwe Harten
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Huebmer, Anton‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]