Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Jachimecki, Jachimecki, true Zdzisław
* 1882 -07-077.7.1882 Lemberg (L’viv/UA), 1953-10-2626.10.1953 Krakau (Kraków/PL). Musikwissenschaftler, Komponist und Dirigent. Studierte 1902–06 Musikwissenschaft in Wien bei G. Adler (Promotion); Kompositionsunterricht bei H. Grädener und A. Schönberg; lehrte ab 1906 am Krakauer Konservatorium Musikgeschichte und Komposition, auch als Dirigent tätig; 1911 Habilitation an der Krakauer Univ., 1917 hier ao., 1921 o. Prof.
Ehrungen
aktives Mitglied der Polnischen Akademie der Wissenschaften; Ehrenmitglied der Société Française de Musicologie in Paris, der Kommission zur Hg. der Werke Palestrinas in Rom und der Chopin-Gesellschaft in Wien.
Schriften
Psalmy Mikołaja Gomółki, Diss. Wien 1906; Ryszard Wagner 1911; Wpływy włoskie w muzyce polkiej część I. 1540–1560 [Ital. Einfluss auf die polnische Musik] 1911; Polish Music in MQ 6 (1920); Fryderyk Chopin: rys życia I twórczości [F. Chopin. Abriss seines Lebens und Schaffens] 1927; Muzyka polska w rozwoju historycnym od czasów najdawniejszych do doby obecnej [Die historische Entwicklung der polnischen Musik von der frühesten Zeit bis zur Gegenwart] 1948–51.
Werke
Orchesterwerke; Lieder.
Literatur
NGroveD 12 (2001); MGG 6 (1957); Riemann 1959; E. Dziębowska, Muzykologia krakowska 1911–86, 1987; F. Zagiba in Chopin-Jb. 1956.
Autor*innen
Barbara Boisits
Letzte inhaltliche Änderung
25.4.2003
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Jachimecki, Zdzisław‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 25.4.2003, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001d2bd
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0001d2bd
ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag