Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Jankó, Jankó, true Paul von
* 1856 -06-022.6.1856 Totis (Tata/H), 1919 -03-1717.3.1919 Konstantinopel (Istanbul/TR). Beamter, Mathematiker und Pianist. Musikalisch bis 1880 am Konservatorium der GdM bei A. Bruckner, Franz Krenn und H. Schmitt (Klavier) ausgebildet. Als Absolvent des Wiener Polytechnikums studierte er 1881/82 in Berlin Mathematik und Klavier (bei Heinrich Alfred Ehrlich). 1892 ging er als Beamter der Tabakregie (1904 Sektionschef) nach Konstantinopel. J.s Interessen galten der Mathematik, tonsystematischen Forschungen und der Entwicklung einer neuen Klaviatur. In Wien wurde zur Pflege der Forschungsergebnisse J.s eine J.-Gesellschaft gegründet.
Werke
Schr: Eine neue Claviatur 1886; Über mehr als 12-stufige gleichschwebende Temperaturen in Beitr. zur Akustik u. Musikwissenschaft 3 (1901).
Literatur
NGroveD 12 (2001); MGG 6 (1957); ÖBL 3 (1965); R. Hansmann, Die J.-Klaviatur [o.J.]; C. W. Marschner in Musikalisches Wochenblatt 30 (1899).

Autor(en)
Uwe Harten
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Jankó, Paul von‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]