Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Jansons, Jansons, true Mariss Ivars Georgs
* 1943-01-1414.1.1943 Riga/LV, † 2019-12-011.12.2019 St. Petersburg/RUS. Dirigent. J. entstammte einer lettischen Musikerfamilie, Vater Arvids J. (1914–84) war Dirigent, Mutter Iraida, geb. Blumenfeld (1911–2003), Mezzosopranistin an der Rigaer Oper. J. wurde von seiner jüdischen Mutter während der deutschen Besetzung Lettlands ab 1941 (Nationalsozialismus) in einem Versteck geboren. Er studierte Violine, Klavier und Dirigieren am Konservatorium Leningrad (St. Petersburg). Ab 1969 Ausbildung in Wien bei H. Swarowsky und in Salzburg bei H. v. Karajan. 1971 stellvertretender Dirigent bei den Leningrader Philharmonikern, 1985 Chefdirigent, bis 1999 Gastdirigent. 1979–2000 Musikdirektor des Philharmonischen Orchesters Oslo. 1990 Debüt bei den Salzburger Festspielen, zwei Jahre später bei den Wiener Philharmonikern. 1997–2004 musikalischer Direktor beim Pittsburgh Symphony Orchestra. Ab 2003 Chefdirigent des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks. 2004–15 Chefdirigent des Königlichen Concertgebouworchesters. 2006, 2012 und 2016 Dirigent des Neujahrskonzerts.
Ehrungen
2. Preis Internationaler Dirigentenwettbewerb der Herbert-von-Karajan-Stiftung Berlin 1971; Ehrenmitglied der GdM 2000; Grammy mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks 2006; Echo Klassik 2007, 2008, 2010; Österr. Ehrenkreuz f. Wissenschaft und Kunst 2009; Ernst v. Siemens Musikpreis 2013; Großes Verdienstkreuz mit Stern des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland 2013; Ehrenmitglied der Berliner und der Wiener Philharmoniker 2018; Festspielnadel mit Rubinen der Salzburger Festspiele 2018; Opus Klassik für sein Lebenswerk 2019; Herbert-von-Karajan-Preis 2019; Karl-Amadeus-Hartmann-Medaille des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks 2020 (posthum).
Literatur
M. Thiel, M. J. 2020; www.mgg-online.com (12/2019); www.portaits.klassik.com (11/2021); www.br-so.de/symphonieorchester/maestro-mariss-jansons (11/2021); www.salzburgerfestspiele.at/nachruf-mariss-jansons (12/2019); www.wienerphilharmoniker.at (6/2018); www.musikverein.at (1/2020); eigene Recherchen.
Autor*innen
Christiane Gonzalez Mayoral
Letzte inhaltliche Änderung
16.2.2022
Empfohlene Zitierweise
Christiane Gonzalez Mayoral, Art. „Jansons, Mariss Ivars Georgs‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 16.2.2022, abgerufen am ), https://www.musiklexikon.ac.at/ml/musik_J/Jansons_Mariss.xml
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


GND
Jansons, Mariss Ivars Georgs: 123796806
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag