Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Jokl, Jokl, Otto: Brüder
Otto: * 1891-01-1818.1.1891 Wien, 1963 -11-1313.11.1963 New York/USA. Komponist. Studium an der Univ. Wien (Promotion 1918). 1926–35 Schüler von Alban Berg, arbeitete auch an der Druckfassung einiger Partituren Bergs mit und verfertigte Stimmabschriften zu Wozzeck und Lyrischer Suite. Kopistenarbeiten für die Universal Edition. Erfolge beim IGNM-Fest in Oxford 1931. Kapellmeister in Wien und an der Krolloper Berlin. 1940 Emigration in die USA (Exil). Redakteur bei Associated Music Publishers in New York.
Ehrungen
Hertzka-Preis 1933 u. 1934.
Schriften
literarische Arbeiten (Gedichte, Rundfunksketch).
Werke
Orchesterwerke; Kammermusik; Chöre mit Orchester; Lieder nach Frank Wedekind, Hermann Hesse, Erich Fried usw.; Bearbeitungen von C. M. v. Weber, R. Schumann und G. Meyerbeer; Gebrauchsmusik (teils unter dem Pseud. Lionel Jones, Anthony Garden und Gabriel Johnston); Sonatine für Klavier op. 21 (1938 A. Schönberg gewidmet); Hg. von G. Mahler, Adagio und Purgatorio der 10. Symphonie 1951.
Literatur
Orpheus im Exil 1995; MaÖ 1997; [Kat.] Alban Berg Wien 1985, 1985; F-A 1936, 2 (1974); Nachlass: Bayer. Staatsbibliothek.


Georg: * 31.7.1896 Wien, † 29.7.1954 New York. Komponist und Pianist. 1910–16 Ausbildung an der Wiener MAkad. (u. a. bei R. Stöhr, R. Heuberger und F. Schreker, Kapellmeisterschule bei F. Schalk). 1938 Emigration in die USA. Über seine weiteren Tätigkeiten ist nur wenig bekannt (Mitglied der American League of Authors and Composers).


Werke
Phantastische Oper Der Himmelstürmer; Orchesterwerke (Symphonie f. Streichorch. und Harfe 1922; Heldensang, symphonisches Gedicht f. Orch. 1913; Concerto grosso f. Streichorch. 1934; Poeme Extase 1934); Chöre (Die musizierenden Engel, Das alte Lied, Black cat, Children’s chant, Get a transfer, The Owl etc.); 140 Lieder f. Singstimme und Kl., Streichquartett bzw. Streichorch.; Lieder f. Bariton und Streichorch. (Gebet 1916; Geistliches Lied, T: O. J.); Klavierstücke (u. a. Aus meinem Bilderbuch 1930, 8 Märchenbilder für Klavier 1930/31).
Literatur
MGÖ 3 (1995); Orpheus im Exil 1995; PiperEnz Reg. (1997); F-A 1 (1974); Stengel/Gerigk; Mitt. Archiv MUniv. Wien; Nachlass im Archiv der GdM Wien.

Autor(en)
Andrea Harrandt
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt, Art. „Jokl, Brüder‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 26/11/2002]