Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Kässmayer, Kässmayer, true Moritz
* 1831 -03-2020.3.1831 Wien, † 1884 -11-099.11.1884 Wien. Komponist und Dirigent. Ausbildung 1843–47 am Konservatorium der GdM bei G. Hellmesberger d. Ä., G. v. Preyer und Jos. Böhm, ab 1856 Mitglied der Wiener Philharmoniker (1. Geige), später Ballettmusikdirigent an der Hofoper und ab 1873 Mitglied der Hofmusikkapelle (1861–73 als Exspektant). K.s Werke im spätklassisch-romantischen Stil erfreuten sich wegen ihrer parodistisch-humoristischen Züge großer Beliebtheit.
Ehrungen
G: Ehrengrab Wr. Zentralfriedhof.
Werke
Messe, div. kleinere Kirchenmusikwerke; Das Landhaus von Meudon (Oper); 1 Symphonie, Orchesterwerke, Kammermusik, Chorwerke, Lieder.
Literatur
MGG 7 (1958); ÖBL 3 (1965); Czeike 3 (1994); Th. Antonicek in StMw 29 (1978).

Autor(en)
Elisabeth Th. Hilscher
Empfohlene Zitierweise
Elisabeth Th. Hilscher, Art. „Kässmayer, Moritz‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]