Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Kakuska, Kakuska, true Thomas
* 1940 -08-2525.8.1940 Wien. † 2005 -07-044.7.2005 Wien. Geiger und Bratschist. Studierte Violine an der Wiener MHsch. bei O. Steinbauer und F. Samohyl (Diplom 1960), Geiger beim Kammerorchester Wiener Solisten, dem Europäischen Streichquartett, den Wiener Symphonikern, Konzertmeister beim Niederösterreichischen Tonkünstlerorchester, Geiger beim Wiener Streichtrio, seit 1971 Prof. an der Wiener MHsch. (zuerst Geige, dann Viola), seit 1981 Bratschist beim Alban Berg-Quartett, mit diesem Gastprof. für Kammermusik an der MHsch. Köln/D und zahlreiche Tourneen, Tonträgeraufnahmen, Fernseh- und Rundfunkauftritte.
Ehrungen
Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst; Großes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich; div. Schallplattenpreise.
Literatur
Who is who in Öst. 1997; MGÖ 3 (1995); Der Standard 7.7.2005.

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Kakuska, Thomas‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]