Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Karl, Karl, true Sepp
* 1913-10-1212.10.1913 Vöcklabruck/OÖ, † 2003-02-055.2.2003 Vöcklabruck. Schullehrer, Komponist, Volksmusiker. K. besuchte die Volks- und Hauptschule in Vöcklabruck. 1928 begann er an der bischöflichen Lehrerbildungsanstalt in Linz mit der Ausbildung zum Schullehrer. Nach deren Beendigung (1932) war K. beschäftigungslos. In dieser Zeit bildete er sich musikalisch weiter. U.a. nahm er Unterricht im Gitarrespiel. 1938 erhielt er eine Anstellung an der NS-Musikschule für Jugend und Volk in Vöcklabruck. K. heiratete und gründete eine Familie. Kurz darauf wurde er an die Front berufen, kam in Gefangenschaft und nach dem Krieg als Parteimitglied in Lagerhaft. Erst 1950 wurde es ihm erlaubt, seinen Beruf wieder auszuüben. K. kam als Volksschullehrer nach Ampflwang/OÖ, wo er bis zu seiner Pensionierung verblieb. Hier gründete er mit Kollegen Die singenden Schulmoasta z’ Ampflwang. Für diese Formation schrieb K. zahlreiche Lieder und Gitarrenstücke, von denen vieles publiziert wurde. Seine musikalischen Erfahrungen gab K. auf Singwochen und Seminaren im ganzen deutschsprachigen Alpenraum weiter.
Ehrungen
Kulturmedaille des Landes Oberösterreich 1996.
Werke
Das Gitarren-Gruppenspiel 1965; Lieder im Jahreskreis 1967; 36 leichte Gitarren-Duette 1975; Gitarren-Schule 1979; Sing ma a Liadl 1984.
Literatur
A. Blöchl in Vierteltakt 1 (2003); [S. K.] in Unser Mitteilungsblatt 1986, H. 1 (Autobiographie).

Autor(en)
Klaus Petermayr
Empfohlene Zitierweise
Klaus Petermayr, Art. „Karl, Sepp‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 18/03/2015]