Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Keil, Keil, true Johann
* --ca. 1786 Nonnschlag/Preußisch-Schlesien (nicht identifiziert), † 1814-11-1919.11.1814 Wieden (Wien IV). Musiker. Heiratete am 8.10.1814 in Matzleinsdorf (Wien V) und wird bei dieser Gelegenheit als „Musikant“ bezeichnet. Er starb als Musiker des Hoftheaters an Tuberkulose. Ein Musiker gleichen Namens ist um 1796 in der Leopoldstadt (Wien II) nachweisbar. Verbindungen zu J. Kail wären denkbar.
Literatur
Th. Albrecht in Wr. Oboen-Journal 48 (Dezember 2010); Wr. Ztg. 24.11.1814, 1310; Trauungsbuch der Pfarre St. Florian (Matzleinsdorf) 1814–19, fol. 1; Sterbebuch der Pfarre Wieden 1811–16, fol. 125; WStLA (G. Gugitz, Auszüge aus dem TBP 18. Jh. [Archivbehelf]).

Autor(en)
Christian Fastl
Monika Kornberger
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl/Monika Kornberger, Art. „Keil, Johann‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 13/11/2018]