Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Kerschbaum,Kerschbaum,true P. Maximilian OSB (Thomas)
* 1805 -10-033.10.1805 Gerotten/NÖ, † 1874 -12-055.12.1874 Kremsmünster/OÖ. Geistlicher und Komponist. Zunächst Sängerknabe in Zwettl, 1824 Präparandenkurs in St. Pölten, 1826–29 Museaner (Museum) in Kremsmünster. Trat 1829 in das Stift ein (1834 Priester), war als Seelsorger in verschiedenen Stiftspfarreien (1839–47 in Vorchdorf) tätig, anschließend bis 1874 Musikdirektor und Rentmeister, zuletzt auch Prior des Stiftes. Er interessierte sich schon früh für die Kompositionen Fr. Schuberts und war selbst ein fruchtbarer Kirchenkomponist.
Werke
3 Messen, Proprien, 1 Requiem (1875 in Leipzig gedruckt), Libera, 2 Vespern, Tantum ergo, Kantate Preis der Wissenschaft.
Literatur
Kellner 1956; A. Kellner, Profeßbuch.

Autor(en)
Rudolf Flotzinger
Empfohlene Zitierweise
Rudolf Flotzinger, Art. „Kerschbaum, P. Maximilian OSB (Thomas)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]