Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

KittelKitteltrue (verh. Haydter), Hermine
* 1879 -12-022.12.1879 Wien, † 1948 -03-044.3.1948 Wien. Sängerin (Alt), Schauspielerin. Tochter des Wiener Volkssängers Wilhelm K. 1897 Debüt als Schauspielerin in Laibach, wo ihre Stimme entdeckt wurde. Ab 1898 am Grazer Theater engagiert, weitere Ausbildung in Wien bei A. Materna. 1901–31 Mitglied der Wiener Wiener Hofoper (u. a. Mitwirkung in der UA von Fr. Schmidts Notre Dame 1914). Auftritte bei den Bayreuther und Salzburger Festspielen. Zu ihren Hauptrollen zählten v. a. Rich. Wagner-Partien. Nach dem Rückzug von der Bühne 1931 war sie als Gesangslehrerin tätig. Ihre Stimme ist auf vielen Schallplatten überliefert (älteste Aufnahme von 1903). Verheiratet mit dem Sänger A. Haydter. Ihr Bruder Karl: * 20.9.1874 Wien, † 8.9.1945 Schwerin. Dirigent. 1904–39 Assistent bei den Bayreuther Festspielen.
Ehrungen
Kammersängerin.
Literatur
K-R 1997, 2000; Ulrich 1997; F-A 1 (1974); [Kat.] 100 Jahre Wr. Oper 1969, S. 98; Eisenberg 1903.

Autor(en)
Andrea Harrandt
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt, Art. „Kittel (verh. Haydter), Hermine‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]

MEDIEN
Wr. Volkskunst-Almanach, 1926, 13
Wr. Volkskunst-Almanach, 1926, 13

GND
Weiterführende Literatur (OBVSG)
GND
KittelWilhelm K.
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag