Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Kittl, Kittl, true Johann Friedrich (Jan Bedřich)
* 1806 -05-088.5.1806 Orlik bei Pisek/Böhmen (Písek/CZ), 1868 -07-2020.7.1868 Polnisch Lissa (Lesno/PL). Komponist. Jusstudium in Prag, seit 1819 auch musikalische Studien. Einige Zeit im Staatsdienst tätig, widmete er sich ab 1840 nur der Musik. 1843–64 Direktor des Konservatoriums in Prag, wurde jedoch seines Postens enthoben, da das künstlerische Niveau unter seiner Leitung gesunken war. Lebte ab 1865 in Polnisch Lissa. K. förderte die neudeutsch-romantische Richtung, war mit F. Liszt, Hector Berlioz und Rich. Wagner befreundet.
Ehrungen
zahlreiche Ehrungen, u. a. österreichische große goldene Medaille für Kunst und Wissenschaft 1855.
Werke
4 Opern (Daphnis Grab 1825, Die Bilderstürmer 1848, Bianca und Giuseppe oder Die Franzosen vor Nizza 1848 [T: Rich. Wagner], Die Waldblume 1852); Orchesterwerke; Kammermusik; Kantaten, Lieder, Chorwerke; Praktische Orgelschule für Präparanden 1861.
Literatur
ÖBL 3 (1965); MGG 7 (1958); LdM 2000.

Autor(en)
Andrea Harrandt
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt, Art. „Kittl, Johann Friedrich (Jan Bedřich)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 11/08/2003]