Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Klier, Klier, true Hubert
* 1924 -05-2626.5.1924 Zirl/T, † 1990 -03-077.3.1990 Walchsee/T. Komponist und Schlager-Texter. Musikalische Ausbildung (Klavier) durch Wenzel Franz Skop und am Konservatorium in Innsbruck. Hauptberuflich als Gendarm tätig, begann K. nach dem Krieg selbst getextete Schlager zu vertonen; 1948 entstanden erste Aufnahmen mit den Geschwistern Buchberger. Mit Südtirol, wunderschönes Tal und dem Zillertalbahn-Lied gelang K. der große Durchbruch. K.s zahlreiche Werke wurden durch Platteneinspielungen (über 20 Goldene Schallplatten) weit verbreitet.
Ehrungen
Silbernes Edelweiß und Silberne Zither 1974; 2 Olympische Verdienstmedaillen für den Olympia-Marsch und das Königin-Sylvia-Lied 1976; Goldene Verdienstmedaillen des Landes Tirol und der Gemeinde Walchsee/T; Goldene Rose für 150.000 verkaufte Tonträger von drei Titeln 1980; Ehrenzeichen der Andreas-Hofer-Schützen 1984.
Werke
Alt Österreich, Mutterhände, Olympia-Marsch, Südtirol-Edelweißland, Kitzbühler-Lied, Ich habe Dir zu danken, Almrosenwalzer, Lied der Nachtigall, Kleiner Teddybär, UNO-Marsch, Drachenflieger-Marsch, Schützenmarsch.
Literatur
Lang 1986; Mitt. AKM.

Autor(en)
Elisabeth Th. Hilscher
Empfohlene Zitierweise
Elisabeth Th. Hilscher, Art. „Klier, Hubert‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]