Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Kobierska, Kobierska, true Wanda von
* 1916 -12-1515.12.1916 Wien, † 2000 -12-099.12.2000 Wien. Sängerin (Sopran). Erhielt ihre Ausbildung in ihrer Heimatstadt, u. a. bei A. Jerger, konnte jedoch wegen der Kriegsereignisse erst 1945 am Landestheater von Linz debütieren. Nach Engagements am Stadttheater Basel, am Stadttheater Wien und am Gärtnerplatztheater München wechselte sie 1954 an das Wiener Raimund-Theater, dem sie für mehr als 20 Jahre als Ensemblemitglied und später als Gast angehörte. Im Lauf ihrer Karriere wandte sie sich mehr und mehr der Operette zu. Nach einer weiteren Spielzeit am Stadttheater Wien verabschiedete sie sich 1984 endgültig von der Bühne. Im Mittelpunkt ihres Repertoires, mit dem sie auch an der Wiener Staatsoper und an der Volksoper Wien gastierte, standen die wichtigsten Rollen ihres Faches u. a. als Gabriele in Wiener Blut, Saffi im Zigeunerbaron, Laura und Palmatica im Bettelstudenten, Hanna Glawari und Valencienne in der Lustigen Witwe, Lisa im Land des Lächelns, Gabriele im Pariser Leben und als Gräfin Mariza. Es existieren zahlreiche Schallplatteneinspielungen, darunter Querschnitte der Lustigen Witwe und des Grafen von Luxemburg.
Literatur
K-R 1994 u. 2002.

Autor(en)
Nikolaus Urbanek
Empfohlene Zitierweise
Nikolaus Urbanek, Art. „Kobierska, Wanda von‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]


GND
Weiterführende Literatur (OBVSG)
GND
Kobierska,
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag