Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Kögler, Kögler, true Walter
* 1917-07-2424.7.1917 Karlsbad/Böhmen (Karlovy Vary/CZ), † 1982-12-1818.12.1982 Wels/OÖ. Komponist und Musikdirektor. Sohn des Karlsbader Musikdirektors Anton K. (1883–1929). War Sängerknabe an der Dresdner Hofkapelle, kam dann an die MSch. nach Petschau (Bečov)/CZ. Studierte 1935–39 an der MAkad. München Kirchenmusik, Komposition (bei Joseph Haas) und Orgel (bei Emanuel Gatscher); daneben leitete er dort Kirchenchöre und war Korrepetitor des Münchener Domchores. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde K. Chordirektor an der Herz-Jesu-Kirche in Graz (ab 1947). Ab 1954 Leiter der Städtischen MSch. in Wels, hier bis 1962 auch Stadtkapellmeister und bis 1963 Dirigent des Symphonieorchesters; später Leiter des Welser Kammerorchesters. Chorregent und Organist an der Welser Familienkirche.
Ehrungen
Kunstförderungspreis Oberösterreich 1967; Prof.-Titel 1972.
Werke
4 Messen; Kantaten; Motetten; Lieder; Instrumentalwerke (Orchestersuite; Concerto für V. u. Orch.; 2 Streichquartette; Werke für Org. u. Kl.).
Literatur
StMl 1962–66; J. Unfried in SK 15/4 (1968), 188; F-A 1 (1974); MGÖ 3 (1995); LandesChronikOÖ 1992; Slg. Moißl.

Autor(en)
Christian Fastl
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl/Alexander Rausch, Art. „Kögler, Walter‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 24/10/2018]