Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

König König true (Király), Peter
* 1870 -05-2929.5.1870 Rossegg bei Koglhof/St, † 1940 -05-1414.5.1940 Szegedin (Szeged/H). Komponist und Pädagoge. War 1881–85 Sängerknabe im Benediktinerstift Admont, wo er von P. V. Berger musikalisch ausgebildet wurde. 1889 trat K. in das Stift Admont ein (einfache Profess 1890) und 1893 wieder aus, um bei H. Koessler in Budapest Kompositionslehre zu studieren. Er war später Kapellmeister in Arad/RO, Raab (Györ/H), Kaschau (Košice/SK), Lugos (Lugoj/RO) und ab 1904 Direktor des Städtischen Konservatoriums in Szegedin. Er komponierte im spätromantischen Stil und erlebte etliche erfolgreiche Aufführungen seiner Werke.
Werke
4 Messen, 2 Requiem-Vertonungen, Te Deum, Magnificat, Motetten; Oper A faluni bányász (Der Bergmann von Falun); Pantomime; 3 Symphonien; Kammermusik u. Klavierwerke.
Literatur
ÖBL 4 (1969); StMl 1962–66; F-A 1936, Nachtrag.

Autor(en)
Uwe Harten
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „König (Király), Peter‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]