Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Kolbenschlag, Kolbenschlag, true Friedrich
* 1869-06-1515.6.1869 Eger/Böhmen (Cheb/CZ), † 1898 -10-1010.10.1898 Salzburg. Musikpädagoge und Pianist. Erhielt Musikunterricht an den Konservatorien in Prag und Wien (bei A. Door, Franz Krenn und R. Fuchs, bis 1887). Mit dem Violinvirtuosen M. Rossi unternahm er eine Konzertreise, war kurz Konzertmeister in Hamburg/D und wurde dann Musikmeister des Prinzen Emil v. Fürstenberg. Ab 1893 war er Musiklehrer am Linzer Musikverein, ab 1894 am Mozarteum. Auch als Pianist war K. erfolgreich. Die Fertigstellung des von ihm 1897 gegründeten Musikinstituts erlebte er nicht mehr.
Werke
Lieder; Kammermusik.
Literatur
ÖBL 4 (1969).

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Kolbenschlag, Friedrich‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]