Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Kolneder, Kolneder, true Walter
* 1910 -07-011.7.1910 Wels/OÖ, 1994 -01-3030.1.1994 Karlsruhe/D. Musikwissenschaftler. Studierte am Mozarteum in Salzburg (u. a. bei B. Paumgartner) und privat Komposition bei J. N. David. 1934/35 begann K. an der Univ. Wien Musikwissenschaft zu studieren, konnte jedoch erst nach dem Krieg 1949 in Innsbruck abschließen. 1936–39 unterrichtete K. am Grazer Konservatorium, anschließend an der neu errichteten Staatlichen Hsch. für Musikerziehung in Graz-Eggenberg (bis 1945), war anschließend als Dirigent in Wels bis 1947 tätig. 1953–59 war K. Direktor des Conservatoire de Musique de la Ville de Luxembourg und ab 1956 auch Dozent an der Univ. Saarbrücken/D. 1959–65 leitete er die Akad. für Tonkunst in Darmstadt/D, 1966–72 die Hsch. für Musik in Karlsruhe; an der Univ. Karlsruhe begründete K. 1966 das Institut für Musikwissenschaft, das er bis zu seiner Emeritierung 1974 leitete. Seit seiner Habilitation hatte sich K. intensiv mit der Musik Venedigs im Barock beschäftigt, v. a. mit A. Vivaldi und Tomaso Albinoni (Leiter der GA der Werke Albinonis ab 1974); seine Schriften sind einerseits durch Stilkritik in der Nachfolge G. Adlers und W. Fischers geprägt, andererseits durch Quellenarbeit und -edition.
Schriften
Die vokale Mehrstimmigkeit in der Volksmusik der österr. Alpenländer, Diss. Innsbruck 1949; Antonio Vivaldi. Neue Studien zur Biographie und Stilistik seiner Werke, Hab.schr. Saarbrücken 1956; Anton Webern. Einführung in Werk und Stil 1961; Antonio Vivaldi. Leben und Werk 1965; Antonio Vivaldi. Dokumente seines Lebens und Schaffens 1979; Das Buch der Violine 1972; Anton Webern. Genesis und Metamorphosen seines Stils 1974; Melodietypen bei Vivaldi 1973; Lübbes Bach-Lexikon 1982; Lübbes Vivaldi-Lexikon 1984; Johann Sebastian Bach (1685–1750). Leben, Werk und Nachwirken in zeitgenössischen Dokumenten 1991.
Literatur
NGroveD 13 (2001).

Autor(en)
Elisabeth Th. Hilscher
Empfohlene Zitierweise
Elisabeth Th. Hilscher, Art. „Kolneder, Walter‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]


GND
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag