Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Komposch Komposch true (geb. Höfferer), Gretl (eig. Margaretha Maria Elisabeth)
* 1923 -02-2222.2.1923 Wiener Neustadt/NÖ. Chorleiterin, Komponistin. Musikalisch Autodidaktin, später von F. Grossmann und H. Gillesberger ausgebildet, gründete sie 1947 den Grenzlandchor Arnoldstein und blieb bis 1987 dessen Leiterin, auch des aus diesem Chor gebildeten Quintetts. Konzertreisen führten sie durch Europa, die USA, Südamerika, Südafrika und Australien. 1995 gründete K. in Villach den Chor Die Junggebliebenen, eine Chorgemeinschaft für ältere Menschen, die inzwischen (2003) ca. 100 aus fast allen Tälern Kärntens stammende Mitglieder hat. Zahlreiche Tonaufnahmen haben sie und ihre auch von anderen Chören aufgeführten Kompositionen und Bearbeitungen (Kärntnerlieder) weithin bekannt gemacht.
Gedenkstätten
G.-K.-Platz, Arnoldstein/K.
Ehrungen
Ehrenring der Marktgemeinde Arnoldstein; Großes sowie Goldenes Ehrenzeichen des Landes Kärnten; Prof.-Titel; Weiße Rose von Arnoldstein in Gold 2003.
Werke
3 Messen; ca. 300 Kärntnerlieder (Verlass’n; Arnoldsteiner Lied; A Bamle am Weg; Bleiberger Liad; Üba die Drau; Mit da klan zrissnen Hosn; Zwoa Herzlan; Gelb stehn die Lärchn; ’s Lumperle).
Literatur
Marx/Haas 2001; Lang 1996; eigene Recherchen.

Autor(en)
Uwe Harten
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Komposch (geb. Höfferer), Gretl (eig. Margaretha Maria Elisabeth)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]