Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Koretz, Koretz, true Karl
* 1865 -07-099.7.1865 Brünn (Brno), † --1933 (Ort?). Geiger, Pädagoge und Komponist. 1882–84 studierte K. am Konservatorium in Wien bei J. Hellmesberger d. J., R. Fuchs und Franz Krenn. Bereits 1884 gründete er das bekannte K.-Quartett. Danach wurde er 2. Konzertmeister am Brünner Stadttheater und 1886 Konzertmeister im dortigen Musikvereinsorchester. An der Musikverein-Schule wurde er Stellvertreter von O. Kitzler. 1886 begann er auch an der MAkad. Brünn Violine zu lehren (1901 Professur), wo er 1921–25 Direktor war. Zu seinen Schülern zählen W. Klein und J. G. Mraczek.
Werke
Streich- u. Klavierquartette; 1 Sinfonie (UA 1886); Lieder.
Literatur
LdM 2000; F-A 1936; MGÖ 3 (1995).

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Koretz, Karl‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]