Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Kotek, Kotek, true Georg
* 1889 -03-044.3.1889 Wien, † 1977 -11-022.11.1977 Purkersdorf/NÖ. Volksliedforscher. Studierte an der Univ. Wien Jus (1907 Promotion), daneben Stimmbildung und Gesangstheorie an der Wiener MAkad. sowie Musiktheorie (bei V. Keldorfer und E. Kremser), Volksmusik (bei J. Pommer und K. Liebleitner und Dirigieren (bei C. Lafite). 1909 trat er dem Österreichischen Volksliedwerk bei (damals Volksgesangverein Wien) und war ab 1924 in dessen Vorstand. 1924–49 war er Schriftleiter von dessen Jahrbuch. In seiner Freizeit sammelte er Volkslieder aus Niederösterreich.
Gedenkstätten
K.weg (Wien XIX); Gedenktafel am Wohnhaus Kirchengasse 4 (Wien VII).
Ehrungen
Prof.-Titel 1935; Ehrenmedaille der Stadt Wien 1959; Raimund-Zoder-Medaille 1966.
Schriften
Volkslieder und Jodler um Schneeberg und Semmering 1943; Unsere Spielmusik 1943; [gem. m. R. Zoder] Ein österr. Volksliederbuch 1952 (Stimme der Heimat 1948; Im Heimgarten 1949, Stille Stunden 1950); div. Aufsätze im JbÖVw.
Literatur
Riemann 1972; Czeike 3 (1994); ÖL 1995; F-A 1 (1974); Slg. Moißl; H. Jeglitsch in Der fröhliche Kreis 57/4 (2007).

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Kotek, Georg‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]


GND
Weiterführende Literatur (OBVSG)
GND
Kotek,
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag