Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Kraemer, Kraemer, August Ehepaar
August (Pseud. Augusto Lurani): * 1841 -08-2121.8.1841 Wien, † 1916 -08-066.8.1916 Kollnitz bei St. Paul im Lavanttal/K. Sänger (Tenor). Nach dem Studium der Philosophie in Halle an der Saale/D arbeitete er als Landwirtschaftsbeamter in Ungarn. Studierte ab 1872 in Wien Gesang (bei L. M. Salvi) und 1875 in Mailand (bei Francesco Lamperti). Debütierte 1878 in Vercelli/I. Auftritte in Brünn (1879/80), Graz (1880–82), Holland ( Rotterdam 1882/83) und Linz (1884/85). Eine Tournee (1885/86) führte ihn nach Nordamerika (Engagement in New York an der Metropolitan Opera 1886). K. kehrte 1887 nach Graz zurück (1893 UA der Oper Helfried von S. v. Hausegger). Ab 1895 sang er nur mehr Oratorien und Konzerte (früher H. Wolf-Interpret); 1900 beendete er seine Laufbahn. Die von ihm in Graz gegründete MSch. (für Konzert- und Operngesang) leitete er gemeinsam mit seiner Frau

Marie K.-Widl: * 3.2.1860 Znaim/Mähren (Znojmo/CZ), † 1.4.1926 Graz. Sängerin (Sopran). War schon mit 14 Jahren Schülerin am Konservatorium in Wien (u. a. bei Jos. Gänsbacher). Durch F. v. Jauner wurde sie an die Wiener Hofoper engagiert (Debüt 1876). 1877 ging sie nach Leipzig/D, dann nach Hamburg/D (1881), Graz (1881/82), Danzig/D (1883/84) und Linz (1884/85). 1885/86 begleitete sie ihren Mann auf dessen Nordamerika-Tournee, wo sie 1885 an der Metropolitan Opera die Titelrolle in K. Goldmarks Königin von Saba sang. 1886/87 war sie in Brünn verpflichtet. 1887–90 war sie wieder in Graz engagiert, wo sie bis 1893 wirkte. Später widmete sie sich der MSch. ihres Mannes. Sie war v. a. dramatische Wagner-Sängerin, sang aber auch italienisches Repertoire.


Literatur
ÖBL 4 (1969); K-R 1997; Kosch 2 (1960); StMl 1962–66.

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Kraemer, Ehepaar‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]