Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Kraus, Kraus, true Felix von
* 1870 -10-033.10.1870 Wien, † 1937 -10-3030.10.1937 München/D. Sänger (Bass) und Musikschriftsteller. Erhielt als Kind Violin- und Musiktheorieunterricht, studierte an der Wiener Univ. u. a. Musikwissenschaft bei E. Hanslick, Musiktheorie bei A. Bruckner und E. Mandyczewski (Promotion 1894), dann fast ausschließlich autodidaktisch Gesang. 1896 trat er bereits als Konzertsänger auf, dann vorerst nur als Lied- bzw. Oratoriensänger in Wien, Leipzig/D und Berlin, 1899–1909 auf persönlichen Wunsch von Cosima Wagner auch als Opernsänger (bei den Bayreuther Festspielen: Hagen, Gurnemanz, Landgraf, Marke, Titurel). Nur wenige weitere Bühnenauftritte folgten (Wien, München, London, Amsterdam, Prag). 1924 zog er sich als Sänger zurück.1908–35 lehrte er an der Münchner Akad. der Tonkunst, war später auch künstlerischer Direktor der Bayerischen Staatsoper. K. stand in engem Kontakt u. a. zu A. Bruckner, J. Brahms, E. Mandyczewski, Friedrich Chrysander, der Familie Wagner, F. Mottl. K. war seit 1899 mit der mehrfach auch in Wien engagierten Altistin Adrienne von K.-Osborne (eig. Eisbein, * 2.12.1873 Buffalo/USA, † 15.6.1951 Zell am Ziller/T) verheiratet.
Ehrungen
herzoglich Meiningischer Kammersänger; österr. Kammersänger.
Werke
Biographie des k. k. Vice-Hof-Kapellmeisters A. Caldara. Samt themat. Kat. der Kirchenwerke, 2 Bde., Diss. Wien 1894; Begegnungen mit A. Bruckner, J. Brahms, C. Wagner. Aus den Lebenserinnerungen von Dr. F. v. K., hg. u. erg. v. Felicitas v. K. [1961].
Literatur
K-R 1997, 2000 u. 2002; ÖBL 4 (1969); C. Droste, F. u. A. v. K. in Bühne u. Welt 1908; Eisenberg 1893; Kosch 2 (1960), Riemann 1959 u. 1972.

Autor(en)
Uwe Harten
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Kraus, Felix von‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]


GND
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Österreichisches Biographisches Lexikon Online



Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag