Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Krenn, Krenn, true Fritz
* 1887 -12-1111.12.1887 Wien, † 1964 -07-1717.7.1964 Wien. Sänger (Bass-Bariton). War zunächst Zeichenlehrer, studierte dann an der Wiener MAkad. Gesang (bei O. Iro). Debütierte 1917 in Triest und kam 1918 an die Volksoper Wien. War in Pressburg (1918/19), Reichenberg (1919/20), an der Wiener Staatsoper (1919–24) und in Wiesbaden/D (1925–27) engagiert. Danach ging er nach Berlin an die Staatsoper (1927–43) und wurde Ensemblemitglied der Kroll-Oper. 1934–59 gastierte K. an der Wiener Staatsoper (Mitglied 1937–58). Daneben war er Ensemblemitglied der Wiener Volksoper (1948–59). Er sang bei den Salzburger Festspielen (1935, 1937–39 und 1946), in Bayreuth/D, London, Mailand, Rom, New York (Debüt an der Met 1951), in ganz Europa und in (Süd-)Amerika. Seine meistgesungene Rolle war der Ochs in R. Strauss' Rosenkavalier. Zuletzt war er als Gesangspädagoge tätig.
Ehrungen
Kammersänger 1939.
Literatur
K-R 1997; Riemann 1972; Czeike 3 (1994); NGroveDO 2 (1992); [Kat.] 100 Jahre Wr. Oper 1969, 125; F-A 1 (1974); Personenlex. Öst. 2001.

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Krenn, Fritz‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]

MEDIEN

GND
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag