Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Kronreif, Kronreif, true Peter
* 1982-12-2020.12.1982 Salzburg. Schlagzeuger. K. erhielt ab seinem zehnten Lebensjahr privaten Schlagzeugunterricht bei Christian Lettner und Franz Trattner, die den Grundstein für seine weitere Entwicklung legten. Nach der Matura am Musischen Gymnasium Salzburg 2002 begann er zunächst an der MUniv. Graz Schlagzeug bei A. Deutsch zu studieren. Nach einem Semester wechselte er nach Linz an die Anton Bruckner Privatuniv. zu Doug Hammond, J. Dudli und Jeff Boudreaux, wo er 2007 das Bachelor-Studium mit Auszeichnung abschloss. Bereits während des Studiums verbrachte K. jedes Jahr mehrere Wochen in New York/USA, wo er bei Jim Black, Gregory Hutchinson, Jonathan Blake und John Riley Unterricht nahm. Drummer des Philipp Nykrin Trios, das 2005 mit dem New Austria Sound of Music-Preis ausgezeichnet wurde. Seit 2008 studiert K. Konzertfach Jazz-Schlagzeug bei J. Boudreaux an der Anton Bruckner Privatuniv. Im Herbst 2009 gründete er in New York seine erste eigene Band Wayfarers, die Debüt-CD Gloaming wurde im Frühjahr 2010 bei einer zweiwöchigen Tour durch Deutschland und Österreich präsentiert. Zahlreiche Kooperationen u. a. mit seinem Bruder Christian (* 7.11.1980 Salzburg), H. Sokal, M. Reiter, Matthieu Michel, P. Herbert, L. Austen oder Ch. P. Auer und die nahezu 30 CD-Produktionen brachten ihm den Hans Koller Preis in der Kategorie „Sideman of the Year“ 2009 ein. Neben Wayfarers gehören zu seinen aktuellen Projekten das Florian Höfner Quartett, Bastian Stein’s Gravity Point, The Flow, Christoph Auer Quartett, Julia Fischer Jewels oder S. K. Invitational. K. lebt zurzeit (2011) in New York.
Ehrungen
Hans Koller Preis in der Kategorie „Sideman of the Year“ 2009; Jahresstipendium für Musik des Landes Salzburg 2010.
Werke
Gloaming 2010; als Sideman u. a. bei Bastian Stein’s Gravity Point: Grounded 2010; S. K. Invitational: Raw Glazed 2010; Mattias Löscher Quartett: Vox 2007; thoughts and ideas 2009; Karin Bachner Group: Winter Wonder Songs 2009; Werner Zangerle: 4 Nucleus 2008; M. Reiter: ALMA 2007; Present Tension: In Detention 2006.
Literatur
www.peterkronreif.com (12/2011); www.salzburg.com/wiki (12/2010); pers. Mitt.

Autor(en)
Georg Demcisin
Empfohlene Zitierweise
Georg Demcisin, Art. „Kronreif, Peter‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 15/12/2011]