Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Kurzböck Kurzböck true (Kurzbeck), Magdalena von
* 1770-03-1717.3.1770 Wien, 1845 -02-044.2.1845 Wien. Pianistin. Tochter des Buchdruckers und Schriftstellers Josef v. K. (1736–1792), der u. a. die Erstausgabe von J. Haydns Sonaten Hob. XVI:21–26 druckte (Wien 1774). Haydn widmete ihr das 1795 entstandene Klaviertrio Hob. XV:31 (Wien: J. Traeg 1803); die 1794 komponierte Es-Dur-Klaviersonate Hob. XVI:52 ist ihr ebenfalls (vom Verleger Artaria?) gewidmet. 1796–1812 galt K. als die beste Pianistin Wiens (v. a. ihre Mozart-Interpretationen wurden geschätzt); sie konzertierte mit H. Periera-Arnstein (in deren Salon sie 1808/09 J. Fr. Reichardt begegnete) und soll auch für ihr Instrument komponiert haben.
Literatur
Marx/Haas 2001; GerberNTL 3 (1813); Wurzbach 13 (1865); MGÖ 2 (1995).

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Kurzböck (Kurzbeck), Magdalena von‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]