Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Lackner, Lackner, true Peter
* 1966 -06-2828.6.1966 Graz. Komponist. Studierte in Graz am Konservatorium Klavier und 1986–94 an der MHsch. Komposition (bei H. M. Preßl). Seit 1994 (Diplom) lehrt er an der Grazer MHsch. 1993/94 war er als Obmann, dann im Vorstand der (von B. Lang ins Leben gerufenen) Komponistengruppe die andere saite tätig, die sich in Graz für neue Musik engagiert. L.s Werk, das hauptsächlich aus Kanons besteht, ist von seinem „Bedürfnis nach Gleichgewicht“ (P. L.) inspiriert.
Ehrungen
Kulturförderungspreis der Stadt Graz für Komposition 1991; Würdigungspreis des Ministeriums für Unterricht und Kunst 1994.
Werke
Kanons für versch. Besetzungen (Wilde Erdbeeren [T: schwedische Volksdichtung, aus dem Film von Ingmar Bergmann] 1989–92, Moebiusband 1990/91); Davongeflogene Seelen für Sopran, Vc. u. Kl. [T: Peter Rosegger] 1993; Sextett für 6 V. 1989.
Literatur
MaÖ 1997.

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Lackner, Peter‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]