Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Lamborg, Lamborg, true Otto
* 1850 -03-1313.3.1850 Raab/OÖ, 1911 -02-2020.2.1911 Raab. Sänger (Bassbuffo) und Humorist. Der Sohn eines Lehrers wurde Sängerknabe zu St. Stephan in Wien, besuchte das Gymnasium in Kremsmünster und studierte später Gesang am Konservatorium in Wien. Ab 1874 trat er als Opernsänger in Graz, Berlin, St. Petersburg/RUS, Stettin (Szczecin/PL), Amsterdam und Wien auf. Gründete das Österreichische Männerquartett (Männergesang). Ab 1881 war L. als Humorist in ganz Europa erfolgreich tätig, wobei er sich selbst auf dem Klavier begleitete.
Literatur
ÖBL 4 (1969); Krackowizer/Berger 1931, 183.

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Lamborg, Otto‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]