Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Lampl, Lampl, true Johann Michael
* 1780-10-2121.10.1780 Wartberg an der Krems/OÖ, † 1844-08-1111.8.1844 Gaspoltshofen/OÖ. Schullehrer, Organist. Sohn des gleichnamigen Wirts und Fleischhauermeisters. Sein erster Lehrer war der damals in Wartberg tätige Komponist Joseph Fierlinger (1761–1827). L. besuchte später die Präparandie in Linz und erhielt 1797 das Gehilfenzeugnis. Noch im selben Jahr wurde er adjustiert. Über seine ersten Anstellungen ist nichts bekannt. 1810 erhielt er das Lehramtszeugnis. Von 1810 bis zu seinem Tod war er Schulmeister in Gaspoltshofen, wo er Werke Fierlingers verbreitete. Davon zeugt die Abschrift eines Te Deums (A-LId 305).
Literatur
F. Buchinger, Gaspoltshofen 1995, 282; Gaspoltshofen einst und jetzt, hg. v. Vorschusskassenverein Gaspoltshofen 1927, 182; Taufbuch der Pfarre Wartberg Tom. 4, 690; div. Verzeichnisse des Schulpersonalstandes Linz; eigene Recherchen.

Autor(en)
Klaus Petermayr
Empfohlene Zitierweise
Klaus Petermayr, Art. „Lampl, Johann Michael‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/10/2017]