Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Lamport, Lamport, true Brian
* 1934 -04-1818.4.1934 Southend-on-sea/GB. Komponist, Pianist, Pädagoge. Studierte Klavier an der Royal Academy of Music, London (Diplom). 1959–62 setzte er sein Klavierstudium an der MHsch. in Wien fort (Diplom Konzertfach). Absolvierte Meisterkurse bei Wilhelm Kempff. Neben seiner Konzerttätigkeit Liedbegleiter (u. a. von E. Schwarzkopf). Seit 1974 unterrichtet L. Klavier an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst „Mozarteum“ in Salzburg. Seine Kompositionen sind vom Impressionismus und zunächst auch von Benjamin Britten beeinflusst.
Werke
Kammermusik (Nuages f. V. u. Kl. 1991); Klavierwerke (Aphorismen 1983, Reminiscences 1991); Lieder (Galgenlieder f. Kinderchor u. Kl. [T: Christian Morgenstern] 1993/94).
Literatur
Goertz 1994.

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Lamport, Brian‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]