Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Landsmann, Landsmann, true P. David OSB (Michael)
* 1781 -06-2121.6.1781 Wien, † 1853 -07-011.7.1853 Kremsmünster/OÖ. Pädagoge. Trat 1798 in das Stift Kremsmünster ein (1802 Profess, 1804 Priester). War 1804–35 am dortigen Gymnasium Religionslehrer. 1812 bis zur Auflösung 1819 auch Präfekt des Museums. 1807 gab er ein Kirchengesangbuch für Studenten heraus, an dem u. a. J. N. Maxandt, der Stiftsorganist Wenzel Wawra (1765–1844) und P. E. Frauenberger mitarbeiteten. (Einige der deutschen Lieder sind protestantischer Herkunft.) 1836/37 Pfarrvikar in Buchkirchen/OÖ, 1837–40 Konventuale, 1840–53 Stiftspfarrer.
Ehrungen
Große goldene Civil-Verdienstmedaille 1836.
Werke
Meßgesänge für den Gottesdienst der studirenden Jugend in Kremsmünster 1807 u. ö. (ab 21823 Gesänge der Andacht zur öffentlichen Gottesverehrung); Hb. der Religionsgesch. des alten und neuen Bundes 1813.
Literatur
Wurzbach 14 (1865); Kellner 1956; Kellner, Profeßbuch; A. Kellner in 97. Jahresbericht Obergymnasium der Benediktiner zu Kremsmünster 1954.

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Landsmann, P. David OSB (Michael)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]