Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Langthaler, Langthaler, true Gerhart Ulrich (Uli)
* 1959-03-1111.3.1959 Linz. Bassist, Lehrer. Im Alter von 5–8 Jahren Klavierunterricht in Wien. 1974 begann er autodidaktisch E-Bass zu lernen und sammelte erste musikalische Erfahrungen in einer Schulband. 1976–79 klassischer Kontrabass-Unterricht bei Reinhard Hranack in der MSch. der Stadt Wien. Im Anschluss spielte L. bei H. Stojka. 1981 Gründung der Band Downtown u. a. zusammen mit Werner Schachenhofer, Georg Polansky und Bertl Mayer. 1983–88 studierte L. bei R. Hansen Jazzbass am Konservatorium der Stadt Wien (heute Konservatorium Wien, Privatuniv.). Währenddessen rege Konzerttätigkeit u. a. mit K. Ratzer, Vienna Big Band Machine, Leo Wright Legacy, Richard Österreicher Big Band und New Austrian Allstars. 1987–91 war L. Mitglied des Orchesters der Vereinigten Bühnen Wiens. Übersiedlung nach Mödling 1990 und Beginn der Lehrtätigkeit für Jazzbass, Ensemble und Improvisation am Konservatorium der Stadt Wien. Es folgten Konzerte u. a. mit Erwin Schmidt, Carter Jefferson, Wayne Brasel, Billy Harper, Mike Stern, Jimmy Cobb, Dusko Goykovich und Koolinger. Seit 1992 Lehrtätigkeit am Landeskonservatorium Klagenfurt. Gründung des Jazzahead Trios mit H. v. Hermann und E. Bachträgl mit internationalen Auftritten u. a. in Mexiko, Indonesien, Thailand und Vietnam. Ab 1993 absolvierte L. mehrere Studienaufenthalte bei Ron Carter und Buster Williams in New York/USA. 1999 Gründung des Trios Bassline mit J. Dudli und Erwin Schmidt und ab 2000 Zusammenarbeit mit dem Concert Jazz Orchestra Vienna. Zusammen mit O. Kent gründete L. 2004 Kent Langthaler 7 (KL7). Parallel arbeitete L. mit dem Robert Bachner Quintet, J. Zawinul, dem Herwig Gradischnig Trio Carole Alston, Gansch & Roses und Armen Donelian zusammen. Aktuelle Projekte sind u. a. das Uli Langthaler Trio mit O. Kent und Dusan Nowakov, das Uli Langthaler Quartett mit Christian Havel, Th. Kugi und Andreas Winter und Julia Siedls Julia Quartet mit H. Gradischnig und Klemens Marktl.
Werke
Alben Bassline Trio: U’s Blues, KL7: Intention 2005, Head In 2009; Sideman u. a. bei T. Brauer: Mozart „Anders” 1992, K. Ratzer:Happy Floating 1994, Rens Newland: (About) Sexy Jazz 1995, Colours ‘n’ People: Is this The Way? 1996, H. von Hermann Quintett: Live In L. E. 1998, Christian Havel: It’s Never Too Late1999, Robert Bachner Quintet: Heart Disc 2004.
Literatur
pers. Mitt. U. L.; www.ulilangthaler.at (10/2010); www.sra.at (10/2010).

Autor(en)
Georg Demcisin
Empfohlene Zitierweise
Georg Demcisin, Art. „Langthaler, Gerhart Ulrich (Uli)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 22/11/2010]