Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Lanzinger, Lanzinger, true Fabian Sebastian
* 1726-01-1717.1.1726 Meran/Südtirol (Merano/I), † --nach 1771 (Ort?). Geistlicher, Kirchenmusiker, Komponist. Sohn eines Kaufmanns. Studierte bis 1743 an der Universität Innsbruck Philosophie und wurde vermutlich ca. 1749 zum Priester geweiht (möglicherweise in der Diözese Chur/CH, jedenfalls nicht in Brixen oder Trient). Ca. 1750 war er Kirchenmusiker an St. Nikolaus in Meran, hier 1751/52 Stellvertreter des Regens chori, bis Ende 1753 wohl faktisch leitender Chorregent. Danach verliert sich seine Spur. Sein Bruder Julius L. war 1766–71 Prior im Stift Stams, nach derzeitigem Forschungsstand (2014) der einzige Überlieferungsort von Werken L.s.
Werke
3 Messen (s. Tbsp.), 4 Offertorien.
Literatur
Booklet zur CD Klingende Kostbarkeiten aus Tirol 90 (Institut f. Tiroler Musikforschung 2013); Taufbuch Pfarre Meran (Mitt. HHS).

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Lanzinger, Fabian Sebastian‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 02/04/2014]