Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Lechner, Lechner, true Valentin
* 1777-01-033.1.1777 Obersulz/NÖ, 1849-02-1818.2.1849 Graz. Organist, Beamter, Komponist. Sohn eines Schneiders. L. war 1801–05 Organist und Musikmeister in Marburg und 1805–08 Organist an der Klagenfurter Stadtpfarrkirche St. Egydius; eine Stelle als Musiklehrer in Laibach schlug er 1806 aus. 1809 trat L., der sich in Klagenfurt erfolglos um die Chorregentenstelle an St. Egydius beworben hatte, in Graz in die k. k. Staatsbuchhaltung ein, wo er bis zum Rechnungsoffizial aufstieg. Bereits in Marburg und Klagenfurt hatte sich L. auch als Buchhalter und Hauslehrer betätigt.
Werke
Kirchenmusik (Missa solemnis in C 1837, Abt Ludwig Crophius des Stiftes Rein gewidmet, UA 2011).
Literatur
SK 59/2 (2012), 88; StMl 2009; H. Federhofer in Carinthia I, 143 (1953); SK 58/3 (2012), 147; M. Linsbauer in SK 60/2 (2013).

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Lechner, Valentin‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 18/09/2012]