Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Lescalier Lescalier true (Lestalier, Lesthalier), Nicolaus
* --? Brüssel?, --nach 1562 Prag. Organist. Vermutlich Niederländer, stand L. schon 1512 in Diensten des Bischofs von Gurk, Matthäus Lang, der 1519 zum Erzb. von Salzburg gewählt wurde. 1515–19 war er gemeinsam mit H. Finck am Hof Langs in Mühldorf am Inn/D tätig, unter Kapellmeister W. Waldner dann ab 1519 in Salzburg neben P. Hofhaimer und G. Peschin als Hoforganist. Bereits 1525 sollte L. ins Kloster Salmansweiler in Salem am Bodensee/D wechseln, jedoch erst 1531 ging er als Organist an die Schlosskirche nach Prag. 1546 sicherte man Johann Waldeck die Nachfolge des alternden L. zu. Ein Verwandter (Vater?), Mathieu L., war 1496–1501 Sänger am Hof Philipps des Schönen in Brüssel gewesen.
Literatur
E. Hintermaier in Fs. zur Weihe der neuen großen Orgel im Salzburger Dom 1988; Schneider 1935; H. Spies in Mitt. d. Ges. f. Sbg. Lk. 81 (1941); EitnerQ 6 (1902); H. J. Moser, Paul Hofhaimer 1929; E. Hintermaier in H. Dopsch/H.Spatzenegger (Hg.), Geschichte Salzburgs II/3 (1991); Senn 1954; MGÖ 1 (1995).

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Lescalier (Lestalier, Lesthalier), Nicolaus‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]