Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Lieban, Lieban, (Joachim?) Julius (auch Josef): Ehepaar
(Joachim?) Julius (auch Josef): * 1857 -02-1919.2.1857 Lundenburg/Mähren (Břeclav/CZ), 1940 -01-3131.1.1940 Berlin. Sänger (Tenor). Der Sohn eines jüdischen Kantors verließ mit 14 Jahren das Elternhaus und wurde Violinist in einer Zigeunerkapelle (Roma und Sinti). Anschließend im Orchester des Theaters an der Wien, studierte L. am Wiener Konservatorium bei Jos. Gänsbacher (Gesang) und J. Hellmesberger d. Ä. (Violine). 1878 gab er sein Bühnendebüt in Leipzig/D, danach an der Komischen Oper in Wien engagiert (1881/82) und Teilnehmer an einer Europatournee mit Ang. Neumanns reisender Wagner-Theatergruppe (1882/83). Bis 1912 Engagement an der Berliner Hofoper, 1912–15 an der Städtischen Oper Berlin. Seine Gastspiele führten den bekannten Wagner-Sänger und gefragten Lehrer (P. Cornelius) u. a. 1899/1900 nach Wien und 1910 nach Salzburg. Gemeinsam mit seinen Brüdern Adalbert (* 2.7.1877 Wien, † 5.11.1951 Berlin), Adolf (* 5.7.1867 Eibenschütz bei Brünn/Mähren (Ivančice/CZ), † 15.4.1924 Berlin) und Siegmund (* 2.7.1863 Oppeln/Schlesien [Opole/PL], † 9.2.1917 Berlin) bildete L. eine Zeitlang das sehr beliebte L.-Quartett. Seine Frau

Helene (geb. Globig): * 31.3.1866 Berlin, † 1919 Stettin?/Preußen (Szczecin/PL). Sängerin (Sopran). Studierte an der MAkad. in Berlin bei Gustav Engel, war 1897–1907 an der dortigen Hofoper engagiert und gab u. a. 1901 ein Gastspiel am Theater an der Wien. Bekannt wurde das Paar durch seine Duettauftritte.


Literatur
K-R 1997 u. 2000; Riemann 1961; Kosch 2 (1960); Eisenberg 1903; F-A 1936 u. 2 (1978); Ulrich 1997.

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Lieban, Ehepaar‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]