Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Linzer Geiger
Tanz- bzw. Unterhaltungsmusiker aus Oberösterreich (Raum Linz), die ab ca. 1820 in der Besetzung 2 Geigen und eine kleine Bassgeige (Bassettl) im Wiener Raum (v. a. in den Wirtshäusern an der Donaulände) auftraten. Um 1840 erlebten sie einen sozialen Aufstieg und wurden zu angesehenen Tanzmusikern, deren „Spezialität“ sog. Linzer Tanz (Ländler) waren, wobei nun nicht die Abstammung der Musiker, sondern v. a. die Besetzung für die Bezeichnung als L. G. wichtig war. Diese spielten eine wichtige Rolle bei der Verbreitung von Tänzen des Ländler-Typus im Wiener Raum, der ab der Mitte des 19. Jh.s mit den „Weaner Tanz“ zum charakteristischen Wiener Walzer-Typus verschmolzen wurde.
Literatur
Chr. B. Schönmayr, Die L. G., Dipl.arb. Wien 1977; K. M. Klier in Hist. Jb. der Stadt Linz 1956.

Autor(en)
Elisabeth Th. Hilscher
Empfohlene Zitierweise
Elisabeth Th. Hilscher, Art. „Linzer Geiger‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]