Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Mampé-Babnigg, Mampé-Babnigg, true Emma
* 1825 -02-2525.2.1825 Pest (Budapest), † 1904 -05-055.5.1904 Wien. Sängerin (Sopran). Bekam von ihrem Vater, dem Tenor Anton B. (1793–1872), Gesangsunterricht. Ausbildung zum Koloratursopran in Paris. 1842 Debüt in Dresden/D (bis 1845). Nach weiteren Studien in Paris war sie in Hamburg (1847–49), als Konzertsängerin in London und 1850–52 am Stadttheater in Breslau (Wrocław/PL). Danach war M.-B. in Hannover/D (1852–54), Frankfurt a. M. (1854/55) und Köln/D (1855–57) engagiert. Gastspiele führten sie ans Kärntnertortheater in Wien (1844), nach Stuttgart/D, Berlin, Madrid und Barcelona/E sowie an die Hoftheater Altenburg/D und Bernburg/D (1857/58). Bis 1866 war M.-B. in Breslau, ab 1867 in Wien eine bekannte Gesangslehrerin.
Literatur
ÖBL 6 (1975); K-R 1997 u. 2000; Kosch 2 (1960); Eisenberg 1893 u. 1903.

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Mampé-Babnigg, Emma‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]


GND
Mampé-Babnigg, Anton
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Österreichisches Biographisches Lexikon Online



Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag