Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Mayrberger, Mayrberger, true Karl
* 1828 -06-099.6.1828 Wien, † 1881 -09-2323.9.1881 Pressburg (Bratislava). Chormeister, Domkapellmeister, Komponist. War Schüler G. v. Preyers und S. Sechters in Wien und leitete ca. 1862–66 den MGV Bruck an der Mur. In Pressburg war er als Prof. für Musik an der Staatspräparandie tätig und bekleidete 1869–81 das Amt des Domkapellmeisters.
Ehrungen
Ehrenmitglied des MGV Schwechat 1863 und des Grazer Männergesangvereins 1865.
Werke
Opern (Melusina), Operetten, Chöre, Lieder.
Schriften
Lehrbuch der musikalischen Harmonie 1878; Die Harmonik Richard Wagner’s an den Leitmotiven aus „Tristan und Isolde“ 1882.
Literatur
Riemann 1929; StMl 1962–66; Kosch 2 (1960); F-A 1936; Stieger II/2 (1975); MGG 12 (1965), 449f [Sechter]; A. Floegel, [Fs.] 75 Jahre Schwechater MGV 1862–1937, 1937, 28; MGÖ 3 (1995).

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Mayrberger, Karl‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]