Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Mittag, Mittag, true August
* 1795-12-2525.12.1795 Kreischa bei Dresden/D, † 1867 -11-2121.11.1867 Wien. Fagottist, Pianist, Pädagoge. Nach musikalischer Ausbildung (Fagott und Klavier) in Dresden wurde er 1821 der erste Lehrer für Fagott am Konservatorium der GdM in Wien (bis 1839). Von 1824 bis zu seinem Tod war er zudem 1. Fagottist an der Hofmusikkapelle; 1830–67 Mitglied der Tonkünstler-Sozietät. L. v. Beethoven suchte 1825 M.s Bekanntschaft, da er an der damaligen Verbesserung der Fagotte interessiert war und sich über das Dresdner Musikleben berichten lassen wollte. M. war später einer der bedeutendsten Klavierlehrer in Wien – besonders in adeligen Häusern (Adel) –, an den auch F. Chopin empfohlen wurde. Zu M.s Klavierschülern zählten u. a. S. Thalberg, C. Debrois v. Bruyck.
Literatur
K. Öhlberger in D. Stolper/R. Klimko (Hg.), The Double Reed 14/3 (1991); Schilling 4 (1837); C. F. Pohl, Die GdM 1871; C. F. Pohl, Denkschrift aus Anlass des hundertjährigen Bestehens der Tonkünstler-Societät 1871; R. Perger/R. Hirschfeld, Gesch. der K. K. GdM in Wien 1912; Slg. Moißl; U. Harten, Carl Debrois van Bruyck, Diss. Wien 1974, 11.

Autor(en)
Uwe Harten
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Mittag, August‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]