Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Moll, Moll, Franz Familie
Franz (sen.): * --1830 Gramais/T, † 1908 -10-066.10.1908 Brixen/Südtirol (Bressanone/I). Lehrer, Organist und Komponist. War zunächst Volksschullehrer in Tobadill bei Pians/T, Pettneu am Arlberg/T sowie Landeck/T und kam ca. 1865 als Hauptschullehrer nach Brixen, wo er 1869 Mitbegründer des Cäcilienvereins (Cäcilianismus) und ab 1870 Organist und Chorregent an der Pfarrkirche war.
Werke
Kirchenmusik (4 Tantum ergo, 3 Seelenmessen, 3 Requiem).
Literatur
E. Knapp, Kirchenmusik Südtirols 1993; ÖBL 6 (1975); Wurzbach 19 (1868); K. Drexel/M. Fink (Hg.), Musikgesch. Tirols 2 (2004); H. Herrmann-Schneider in J. Lanz/K. Eichbichler (Red.), [Kgr.-Ber.] Cäcilianismus in Tirol. Brixener Initiative Musik u. Kirche. Fünfzehntes Symposion 2002, 2003; EitnerQ 7 (1902).


Sein Bruder Vinzenz: * 1846 Gramais, † 13.2.1892 Landeck. Lehrer, Organist und Komponist. Erhielt 1866 das Lehrbefähigungszeugnis für Landschulen und wirkte als Lehrer in Tobadill bei Pians, Pfunds/T, Auer (Ora/I) und Landeck.


Werke
Blasmusik (Marsch Heil Franz Josef!).
Literatur
E. Knapp, Kirchenmusik Südtirols. Ergänzungsbd. 1997.


Sohn von Franz sen. Franz (jun.): * 3.10.1868 Brixen, † 26.12.1947 Brixen. Arzt und Volksliedsammler. Studium der Medizin an der Univ. Innsbruck (Dr. 1896). War Kurarzt in Brixen. Sammelte Tiroler Volkslieder, die er auch selbst mit der Laute vortrug.


Werke
W (Hg.): Volkslieder mit Git., 6 H.e 1914–17; Tiroler Bauerntänze, 2 H.e [o.J.]; Lustige Tiroler Gsangln 1922.
Literatur
Zuth 1926; ÖBL 6 (1975); F-A 1936; Slg. Moißl.

Autor(en)
Alexander Rausch
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch/Christian Fastl, Art. „Moll, Familie‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 02/07/2009]