Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Moltkau, Moltkau, true Hans
* 1911 -07-3030.7.1911 Magdeburg/D, † 1994-05-2424.5.1994 Rottach-Egern/D. Dirigent und Komponist. Studierte 1929/30 Violoncello und 1933/34 Dirigieren an der Berliner MHsch., dazwischen Schulmusik in Köln/D. Wurde 1934 Theaterkapellmeister in Saarbrücken/D, dann in Oldenburg/D und Plauen/D sowie 1941/42 am Landestheater in Innsbruck. 1945–59 war M. Kapellmeister beim Rundfunk, wo er in Dornbirn das Vorarlberger Funkorchester gründete und leitete. 1960–63 war er beim Bayerischen Rundfunk in München, 1963–71 beim ZDF in Mainz/D als Leiter der Musikabteilung tätig.
Ehrungen
Großes Verdienstzeichen des Landes Vorarlberg.
Werke
Operetten (Korsika 1937; Amor auf Reisen 1950), Singspiele, Märchenoper; Suiten u. Ouvertüren; Chöre, Kammermusik; Orchesterlieder; Unterhaltungsmusik (Du liebes Mädel aus Wien; Melodie im Dämmerlicht).
Literatur
Lang 1986; Riemann 1975; F-A 2 (1978); A. Forer in ÖMZ 10/1 (1955); www.feldkirch.at/diverses/komponisten/moltkau/content/ (7/2007).

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Moltkau, Hans‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]