Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Musil, Musil, true Wolfgang
* 1958 -10-077.10.1958 Linz. Komponist. Studierte an der Wiener MHsch. bei D. Kaufmann Elektroakustik. Seit 1985 Lehrauftrag für Computermusik und Experimentelle Medien an der MHsch./MUniv. Wien. Ab 1990 Abhaltung von Seminaren. Arbeitet an Softwareentwicklung für die Firma max. Gemeinsame Projekte u. a. mit M. Cizek. M. legt auf die „eigenständige Körperlichkeit“ elektronischer Musik besonderen Wert.
Ehrungen
Anerkennungspreis Prix Ars Electronica 1987.
Werke
Klanginstallationen; Werke für Tonband u. Live-Elektronik; Sigharting-Projekt Multimedia-Kollektivkomposition 1992.
Literatur
MaÖ 1997.
Autor*innen
Alexander Rausch
Letzte inhaltliche Änderung
14.3.2004
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Musil, Wolfgang‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 14.3.2004, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001dab5
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0001dab5
GND
Musil, Wolfgang: 173863531
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag