Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Noggler, Noggler, Kassian: Familie
Kassian: * --1813 1813 Reschen am See (Resia/I), --1877 1877 Mals/Südtirol (Malles/I). Lehrer und Organist. Erhielt ersten musikalischen Unterricht von Alois Ennemoser in Nauders/T und besuchte anschließend die MSch. des Musikvereins. Innsbrucker1834–37 Schulgehilfe in Völs am Schlern (Fié allo Sciliar/I), während dieser Zeit legte er die Lehrbefähigungsprüfung ab. Anschließend war er als Lehrer und Organist in Graun (Curon Venosta/I), Längenfeld/T, Algund (Lagundo/I) und ab 1859 in Mals tätig. Hier leitete er auch eine Gesangschule und fungierte als Präses des regionalen Cäcilienvereins (Cäcilianismus).
Ehrungen
Belobigungen des Tiroler Landesschulrates.
Schriften
Beiträge für die Zeitschrift Fliegende Bll. f. katholische Kirchenmusik.


Sein Enkel P. Arsenius OFM (Josef): * 1.5.1873 Toblach/Südtirol (Tobbiaco/I), † 1.9.1932 Bozen/Südtirol (Bolzano/I). Sohn des Malser Lehrers und Organisten Paul N. Wurde 1889 im Franziskanerkloster Pupping/OÖ eingekleidet und erhielt 1896 in Brixen die Priesterweihe. Nach Beendigung seiner Studien unterrichtete N. 32 Jahre lang Geschichte und Geographie an den Ordensgymnasien in Hall in Tirol und Bozen. Daneben war er auch als Organist und Komponist kirchlicher Gebrauchsmusik tätig.


Literatur
E. Knapp, Kirchenmusik Südtirols 1993; E. Knapp, Kirchenmusik Südtirols. Ergänzungsbd. 1997 [Foto P. A. N.]; K. Drexel/M. Fink (Hg.), Musikgesch. Tirols 2 (2004).

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Noggler, Familie‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 30/06/2009]